Raspberry Pi als Web Radio [1]

 

Ich mächte mein Raspberry Pi als Web Radio benutzen. Dazu muss zuerst denMusic Player Daemon (MPD) und Music Player Client (MPC) und auf den Raspberry Pi installiert werden.

[1] MPD und MPC installieren:

sudo apt-get install mpd mpc

[2] Die URL vom Web Radio hinzufügen, zum Beispiel Deutschlandfunk

mpc add http://dradio_mp3_dlf_m.akacast.akamaistream.net/7/249/142684/v1/gnl.akacast.akamaistream.net/dradio_mp3_dlf_m

[3] MPC Starten

mpc play

Der Status vom MPC kann man abfragen mit:

mpc

Die Wiedergabe wird beendet mit:

mpc stop

Die URL’s der Web Radios können für wiederverwendung in eine Playliste gespeichert werden.

mpc save mein_radiosender

Die playlist wird gespeichert in /var/lib/mpd/playlists/ 
So kann der Liste mit Hand editiert werden:

sudo nano /var/lib/mpd/playlists/mein_radiosender

Es können so auch mehrere Playlisten angelegt werden.

Alle verfügbare Kommandos für MPC werden aufgelistet mit

mpc help

Anpassungen

Um über Bildschirmfreigabe / VNC auf die Playlist und Music Verzeichnisse zuzugreifen kann mann enweder die Verzeichnisse freigeben oder den mpd.conf Datei anpassen

sudo nano /etc/mpd.conf

verändere

music_directory         "/var/lib/mpd/music"

in

music_directory         "/home/pi/music"

und

playlist_directory              "/var/lib/mpd/playlists"

in

playlist_directory              "/home/pi/playlists"

Mit [strg]-[x] und [j] die Änderungen speichern. Im Home verzeichnis anschließend die Verzeichnisse erstellen.

sudo mkdir /home/pi/music
sudo mkdir /home/pi/playlists

 

Audio Ausgang umschalten

Ich habe den Audio Ausgang noch auf die Kopförerbuchse umgeschaltet.

amixer cset numid=3 1

Wo 0 = automatisch, 1 = Kopförerbuchse und 2 = HDMI

Dieser Beitrag wurde unter Raspberry PI abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *