Raspberry Pi Headless [3] – VNC einrichten für Mac Bildschirmfreigabe

Damit der Mac über Remote-Desktop auf den Raspberry Pi zugreifen kann, muss ein VNC Server installiert werden.

[1] Tight VNC Server installieren:

sudo apt-get install tightvncserver
[2] Tight VNC Server starten und einrichten:
tightvncserver
Tightvncserver verlangt nach ein Passwort für den Zugriff. Auch hier wird der Wiedergabe nicht angezeigt. Längere Passwörter (wie zum Beispiel ‚raspberry‘) werden auf 8 Buchstaben gekurzt (‚raspberr‘).
 Auf der Frage „Would you like to enter a view-only password (y/n)?“ kann mann mit [n] antworten.
Tightvncserver meldet sich bereit mit. „New ‚X‘ desktop is raspberrypi:1“
[3] VNC Startscript anpassen:
cd /etc/init.d
sudo nano tightvncserver

[3] Füge im Nano Texteditor folgende Inhalt ein:

#!/bin/bash
### BEGIN INIT INFO
# Provides: tightvncserver
# Required-Start: $remotefs $syslog
# Required-Stop: $remotefs $syslog
# Default-Start: 2 3 4 5
# Default-Stop: 0 1 6
# Short-Description: Start VNC server at boot time
# Description: Start VNC Server at boot time
### END INIT INFO
 
# The Username:Group that will run VNC
export USER="pi"
#${RUNAS}
 
# The display that VNC will use
DISPLAY="1"
 
# Color depth (between 8 and 32)
DEPTH="16"
 
# The Desktop geometry to use.
#GEOMETRY="x"
#GEOMETRY="800x600"
#GEOMETRY="1440x900"
GEOMETRY="1280x1024"
#GEOMETRY="1920x1080"
 
# The name that the VNC Desktop will have.
NAME="raspberry-vnc-server"
 
OPTIONS="-name ${NAME} -depth ${DEPTH} -geometry ${GEOMETRY} :${DISPLAY}"
 
. /lib/lsb/init-functions
 
case "$1" in
start)
log_action_begin_msg "Starting vncserver for user '${USER}' on localhost:${DISPLAY}"
su ${USER} -c "/usr/bin/vncserver ${OPTIONS}"
;;
 
stop)
log_action_begin_msg "Stoping vncserver for user '${USER}' on localhost:${DISPLAY}"
su ${USER} -c "/usr/bin/vncserver -kill :${DISPLAY}"
;;
 
restart)
$0 stop
$0 start
;;
esac
 
exit 0

Datei Speichern und Nano beenden:

[strg] – [x] – [j] als Bestätigung und [Enter]

headless 03 - nano tightvncserver

[4] Jetzt die Dateirechten für das Startscript ändern und Tight VNC Server beenden:

sudo chmod +x tightvncserver
sudo pkill Xtightvnc
Kontrolliere ob Tight VNC Server wirklich beendet ist:
ps aux | grep vnc
[5] Tight VNC Server neu starten
cd ../..
sudo /etc/init.d/tightvncserver start
cd /etc/init.d
sudo update-rc.d tightvncserver defaults
cd ../..

Ein weitere Instanz von X läuft auch direkt auf dem Raspberry Pi – nicht über dem VNC Server. Da ist es ratsam die X-Session zu beenden oder wenigstens der Screensaver ab zu schalten, um CPU Kapazitäten zu sparen.
Dieser Beitrag wurde unter Raspberry PI abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *